Fachtagung_Digitale_Schule_Mannheim

Tablets eröffnen neue Möglichkeiten für das Unterrichten.

Wie sich iPads pädagogisch sinnvoll in den Unterricht einbinden lassen, stand im Fokus der Fachtagung Digitale Schule, die ihm Rahmen der REDNET Akademie in Kooperation mit der Karl-von-Drais-Schule Mannheim sowie dem Gesamtelternbeirat Mannheim stattfand.

Dass es mit der Beschaffung der Geräte allein nicht getan sei, betonte Prof. Dr. Irion, Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd, nach einer Begrüßung durch Nuh Duran, Schulleiter der Karl-von-Drais-Schule, in seinem Auftaktvortrag. Vielmehr müsse auch an passende Hüllen, die Betankung der Geräte mit Apps, die Infrastruktur in der Schule und vor allem auch die Fortbildung des Kollegiums gedacht werden. Denn nur durch den Einsatz der Tablets gebe es nicht automatisch eine Verbesserung des Unterrichts. Vielmehr sei es so, dass Tablets neue Möglichkeiten eröffnen könnten, so Irion.

Schritt für Schritt zum iPad-Projekt.
Wie sich ein iPad-Projekt Schritt für Schritt und damit nachhaltig in der Schule umsetzen und etablieren lässt, erläuterte anschließend Torsten Villhauer, REDNET, der unter anderem auf die Einsatzvarianten der Tablets einging. Denkbar ist nämlich sowohl eine 1:1-Lösung, bei der jeder Schüler ein eigenes Gerät hat, als auch ein Ausleihesystem, bei dem die Schule beispielsweise mehrere Tablet-Koffer vorhält und die Geräte nach Bedarf in den Klassen einsetzt. Über weitere wichtige Bausteine, darunter eine verlässliche Infrastruktur, eine engagierte Projektgruppe und technische sowie medienpädagogische Fortbildungen informierte er ebenfalls.

Medienpädagoge und Apple Education Trainer (AET) Tobias Bachert gab den Teilnehmern einen Einblick in die REDNET Akademie App in der Education Edition, die neben praktischen Tipps zur Bedienung des iPads auch viele unterrichtspraktische Tipps rund um den iPad-Einsatz in der Schule vereint. Abrufbar sind diese jeweils in einem Kurzvideo und einem Erklärtext, praktisch sortiert nach Kategorien.

Medienpädagogischer Workshop für Lehrkräfte.
In einem medienpädagogischen Workshop hatten die Teilnehmer anschließend die Gelegenheit, mehr zum Einsatz der Geräte im Unterricht zu erfahren. Neben allgemeinen Hinweisen, wie diese sich didaktisch sinnvoll einsetzen lassen und welche Apps sich gut für den Unterrichtsalltag in verschiedenen Fächern eignen, hatten die Teilnehmer selbst Gelegenheit, die App BookCreator in einer Praxisphase an iPads kennenzulernen.

Parallel dazu erfuhren IT-Verantwortliche von IT-Consultant Nils Korndörfer mehr zur effektiven Verwaltung der iPads, Funktionen wie „Geteiltes iPad“ oder welche Neuerungen sich durch das Update auf iOS 10 ergeben, die für Bildungseinrichtungen besonders interessant ist. Wie das Volume Purchase Program funktioniert, mit dem Bildungseinrichtungen Apps in großer Stückzahl zu günstigen Konditionen erwerben können, war ebenfalls Thema in dem technischen Vortrag. In der begleitenden Ausstellung konnten die Teilnehmer zudem mehr zu den verschiedenen Apple-Geräten und zu den Aufbewahrungs- und Transportlösungen von Parat erfahren.