Garantie

Das Garantie-Plus für Apple-Produkte.

Alle Apple-Produkte werden standardmäßig mit einer einjährigen Hardwaregarantie geliefert. Im ersten Jahr sind Bildungseinrichtungen dadurch also auf der sicheren Seite, weil die Geräte bei Bedarf repariert werden können. Doch was passiert, wenn danach etwas passiert? Ist beispielweise das Apple TV defekt, lassen sich die Bildschirme der iPads nicht mehr an die Wand werfen, was den gewohnten Ablauf im Tablet-Unterricht stört. In der Regel steht die Bildungseinrichtung dann vor der Wahl: die gegebenenfalls kostenintensive Reparatur bezahlen oder ein neues Gerät anschaffen. 

Garantie einfach verlängern.
Doch dem lässt sich vorbeugen – mit dem REDNET TopUp-Service: Damit lässt sich die Garantie zu jedem Zeitpunkt im Lebenszyklus des Gerätes entweder einmalig oder mehrfach um jeweils zwölf Monate über REDNET verlängern. Buchen kann der Kunde diesen Service bis zu fünf Mal. So verlängert sich der Hardwareservice um insgesamt 48 Monate auf maximal 60 Monate bei iPads, bei allen anderen Apple-Geräten auf bis zu 72 Monate. Das bedeutet, dass das defekte Gerät während dieser Zeit innerhalb Deutschlands von REDNET abgeholt und nach der Reparatur wieder zurückgeschickt wird. Es muss lediglich transportsicher verpackt werden. Die Kosten für Logistik, Reparatur der Hardware und Ersatzteile sind über die Service-Pauschale bereits abgedeckt.

Der REDNET TopUp Service gilt unabhängig davon, ob das Gerät bei REDNET erworben wurde. Das System muss zu Servicebeginn lediglich voll funktionsfähig sein und den offiziell von Apple veröffentlichten Produktspezifikationen entsprechen. Fragen hierzu beantworten Ihnen unsere Kollegen aus dem Vertrieb.