iMedia_2016_Apple

Wie Tablets das Lehren und Lernen verändern

Über innovative Konzepte für ein medienintegrierendes Lehren und Lernen haben sich mehr als 1.000 Lehrkräfte bei der iMedia, der zentralen Fortbildungsveranstaltung des Pädagogischen Landesinstituts Rheinland-Pfalz, informiert. REDNET war mit Workshops und einer Ausstellung mit Apple-Lösungen mit von der Partie.

Die 12. iMedia im Gymnasium Theresianum in Mainz bot Lehrkräften aller Schularten auch in diesem Jahr wieder ein Forum, um sich in Workshops und Vorträgen über Möglichkeiten zur Schul- und Unterrichtsentwicklung mit Medien auszutauschen und neue Impulse für den eigenen Unterricht zu gewinnen. Medienpädagoge Tobias Bachert verriet Tipps und Tricks, um Tablet-Projekte nachhaltig erfolgreich und medienpädagogisch sinnvoll umzusetzen. Dabei ging er ebenso auf die Planungsschritte ein wie auf die Themen Lehrerfortbildung und Infrastruktur. Lehrerin Yasmin Koch beleuchtete, wie iPads als Unterstützung in der DaZ-Klasse eingesetzt werden können, während Jürgen Fleger die iPad-Nutzung für Blinde und Sehbehinderte in den Fokus stellte.

Während der iMedia nutzten die Lehrkräfte auch die Gelegenheit, sich über die neuesten Lösungen aus den Bereichen IT und Education zu informieren und wie sie diese über Rahmenverträge ausschreibungsbefreit beschaffen können. Am REDNET-Gemeinschaftsstand hatten sie die Möglichkeit, sich mit den Lösungen für Bildungseinrichtungen von Apple vertraut zu machen. Interessiert zeigten sich die Besucher auch an den Kofferlösungen, die den Einstieg in die Tablet-Nutzung durch eine effektive Transport- und Aufbewahrungslösung erleichtern. Auf großes Interesse stieß zudem die neue REDNET Akademie Box, die wertvolle Informationen rund um den Einsatz von iPad und Mac in Form von Handbüchern, Tutorials und einer App enthält. Sie wurde im Rahmen der iMedia erstmals vorgestellt.