iOS 9.3 bietet Neues im Schuleinsatz.

iOS 9.3 bietet Neues im Schuleinsatz

Auf gleich vier Neuerungen dürfen sich Lehrer und Schüler durch das Update auf iOS 9.3 freuen, die ihnen mit dem kostenlosen Feature Education zum neuen Schuljahr zur Verfügung stehen.

War es bisher immer eine Herausforderung, wenn mehrere Schüler parallel die iPads im Ausleihe-Modell nutzten, ändert sich das jetzt bald. Denn mit „Geteiltes iPad“ werden die Geräte erstmals für den Multi-User-Betrieb ausgelegt. Das bedeutet, dass Schüler einfach ein iPad aus dem Koffer nehmen und sich mit ihrer persönlichen ID anmelden können. Anschließend stehen ihnen ihre persönlichen Apps, E-Books und Dokumente zur Verfügung. Ein erneuter Download entfällt, wenn sich derselbe Nutzer wieder anmeldet, was die Bandbreite des Schulnetzes schont. Zudem sind die persönlichen Daten beim „Geteiltes iPad“ bestens geschützt, da andere Nutzer keinen Zugriff auf die Dokumente haben, die ein Mitschüler zuvor abgespeichert hat.

Möglichkeiten zur Binnendifferenzierung erweitert.
Neu und speziell für die Lehrer entwickelt ist die App Classroom. Damit können sie ihren Schülern nicht nur Geräte zuweisen oder den Zugriff auf bestimmte Apps oder Websites blockieren, sondern auch verfolgen, wie weit die Lernenden mit ihren Aufgaben sind. Braucht der ein oder andere eine Hilfestellung, kann der Lehrer diese sofort geben. Hat einer seine Aufgabe besonders gut erfüllt, kann der Lehrer das iPad dieses Schülers per Air Play auf das Whiteboard schalten und ihn den Lösungsweg zeigen lassen. Durch die App Classroom erhält der Lehrer also weitere Möglichkeiten für binnendifferenzierten Unterricht. Sollen alle Schüler die gleiche App oder eine bestimmte Website verwenden, lässt sich diese mit einem Klick auf allen iPads starten und falls nötig, können sogar alle anderen Apps blockiert werden.

Das Problem vergessener Passwörter gehört ebenfalls bald der Vergangenheit an. Durch die Funktion „Verwaltete Apple ID“ können diese künftig einfach vom Lehrer-iPad aus zurückgesetzt werden. Zudem können damit Dokumente in der iCloud gesichert oder die iTunes U-Kurse genutzt werden. Interessant für IT-Verantwortliche ist auch der „Apple School Manager“, mit dem unter anderem die Administration des Geräte-Pools und der Apple-IDs möglich ist. So lassen sich beispielsweise Accounts für Lehrer und Schüler erstellen. Dank Apple School Manager ist es für Lehrer zudem künftig noch einfacher, Unterrichtssequenzen mit iTunes U zu erstellen und anschließend zu verteilen.