iOS 10

iOS 10 – Neue Features, die das Lehren und Lernen optimieren.

Ob Bedienung oder iWork Apps– mit dem Update auf iOS 10 gibt es einige Neuerungen, die das Lehren und Lernen mit dem iPad weiter optimieren.

Am auffälligsten ist sicherlich, dass das Betriebssystem mit dem Update noch einheitlicher und die Benutzerführung einfacher gestaltet wurde, was das Unterrichten mit dem iPad noch intuitiver macht. Denn jetzt ist auch das Design vieler Buttons vereinheitlicht worden, was die Wiedererkennung und die Interaktion zwischen verschiedenen Anwendungen insbesondere auch für jüngere oder wenig technikaffine Schüler erleichtert. Besonders interessant für inklusiv arbeitende Klassen ist auch, dass die Bedienhilfen verbessert wurden und Schülern weitere individuelle Anpassungen für das Lernen mit dem iPad zur Verfügung stehen.

Zudem wurde das Controllcenter neu gestaltet, wodurch die Buttons für AirDrop und AirPlay größer und damit auch optisch für Schüler leichter erkennbar sind. Dadurch sind die Geräte im Unterricht noch besser handhabbar. Darüber hinaus ist jetzt im AirPlay Menü nicht mehr nur ersichtlich, mit welchem Apple TV eine Verbindung überhaupt möglich ist, sondern auch, ob die Verbindung vielleicht zu schwach oder die Reichweite zu groß für die Übertragung ist. So lassen sich potenzielle Übertragungsprobleme im Unterricht noch einfacher identifizieren und beheben.

Kollaboratives Arbeiten in iWork Apps erleichtert.
Großes Potenzial für das Unterrichten mit dem iPad bieten auch die Neuerungen bei den iWork Apps, zu denen Pages, Numbers und Keynote zählen. Denn jetzt ist es erstmals möglich, gleichzeitig an Dokumenten zu arbeiten, was ganz neue Möglichkeiten für Gruppen- und Partnerarbeit eröffnet. Jetzt sehen Schüler live, was ihre Mitschüler ändern und können gegebenenfalls direkt darauf im Dokument reagieren. So lassen sich Arbeitsblätter noch einfacher bearbeiten oder Referate noch effektiver in der Gruppe erstellen. Zudem lässt sich jetzt in Keynote auch der Live-Modus aktivieren. Das bedeutet, dass jeder, der den entsprechenden Link erhalten hat, die Präsentation in Echtzeit auf sein iOS-Gerät übertragen kann.

Für Nutzer des iPad Pro ist zudem interessant, dass die Bedienoberfläche der Apps iMovie und Garageband auf das große Display des Geräts angepasst wurde. Die größere Fläche, die nun für die Bedienung zur Verfügung steht, kommt Schülern etwa beim Drehen und Bearbeiten von Erklärfilmen entgegen.

Update bei der Classroom App.
Hatten Schüler bisher noch die Möglichkeit, Bluetooth bei der Classroom App abzuschalten und damit den Zugriff des Lehrers auf das eigene Display zu umgehen, kann dies mit dem Update auf iOS 10 unterbunden werden. Die Geräte können nämlich jetzt so konfiguriert werden, dass das nicht mehr möglich ist. Zudem gibt es nun eine bessere Verbindung zwischen der Classroom App und iTunes U, was deren Potenzial für den Unterrichtseinsatz weiter verbessert. Somit wird das Lehren und Lernen mit der kostenlosen Classroom App in Kombination mit iOS 10 noch effizienter.

Haben Sie Fragen zu iOS 10 oder den Möglichkeiten, die iPads im Unterricht bieten? Sprechen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns eine Nachricht.