• iPad

    iPad

    Aufgrund der langen Akkulaufzeit, seines geringen Gewichts, der intuitiven Bedienung und den vielfältigen Funktionen ist das iPad besonders gut für mobiles Lernen in Bildungseinrichtungen geeignet. Es verfügt über eine leistungsstarke Kamera, die unter anderem zum Dokumentieren von Experimenten zum Einsatz kommen kann. Der leichte Lernbegleiter kann im Schulgarten bei der Bestimmung von Pflanzen eingesetzt werden oder in der Sporthalle helfen, die Fußabfolge beim Stabhochsprung zu analysieren. Im Klassenraum bietet das iPad mit bis zu 10 Stunden Akkulaufzeit unter anderem die Möglichkeit, Aufgaben flexibel für zu fördernde und zu fordernde Schüler zu gestalten und gibt so den Lehrkräften mehr Zeit und Raum für Binnendifferenzierung.

iPad Pro

iPad Pro

Das iPad Pro ist das erste iPad, bei dem eine Stifteingabe möglich ist. Mittlerweile ist es nicht mehr nur mit 12,9‘‘ erhältlich, dem bisher größten iPad-Display, sondern jetzt auch mit 10,5‘‘. Geeignet sind beide Modelle für Lehrende und Lernende, die viel zeichnen und handschriftliche Notizen machen. Der Stift Apple Pencil reagiert sensibel auf Druck. So erkennt das iPad Pro, ob eine Linie dicker oder dünner sein soll und sogar das Schraffieren ist möglich. Dank des großen Displays und besonders guter Lautsprecher ist es ideal für Videos. Besonders toll: Es können zwei Apps gleichzeitig genutzt werden. Perfekt, um zum Beispiel auf einer Hälfte kollaborativ eine Mindmap zu bearbeiten und auf der anderen online zu recherchieren.

iPad mini

iPad mini

Mit einem kleineren Bildschirm, aber den gleichen technischen Möglichkeiten wie das iPad, ist das iPad mini vor allem für den Einstieg in die iPad-Nutzung in Kitas gut geeignet. Mit Kamera und Lautsprecher lassen sich zum Beispiel Geräuschememorys erstellen, gemeinsam Geschichten mit Musik und Geräuschen vertonen oder es wird der Weg zum Spielplatz dokumentiert. Für Erzieher ersetzt das iPad mini Fotoapparat, Videokamera und CD-Player und unterstützt bei der Portfolioarbeit sowie auch im Alltag bei der Erstellung von Plakaten für das Sommerfest und dessen Dokumentation.

Apple TV

Apple TV

Über das Apple TV lassen sich kabellos Inhalte von allen Apple-Geräten über einen Beamer an die Wand werfen. So wird auch das nicht-interaktive Whiteboard zur digitalen Tafel. Lehrkräfte können ihren Bildschirm aus jeder Ecke des Klassenraums übertragen und so zum Beispiel flexibel Tafelbilder abändern. Schüler können Unterrichtsergebnisse oder Hausaufgaben teilen und gemeinsam mit der Klasse besprechen. Via Apple TV kann das iPad auch zur Dokumentenkamera umfunktioniert werden und die Zeichenfortschritte, den sezierten Frosch oder den richtigen Griff für den Dur-Akkord am Klavier zeigen.

MacBook

MacBook

Für IT-Verantwortliche in Schulen, Medienzentren und Hochschulrechenzentren ist das MacBook eine unerlässliche Stütze. Über einen Parat-Koffer in Kombination mit dem MacBook lassen sich zum Beispiel auf einen Schlag bis zu 32 iPads synchronisieren und verwalten. Für Lehrkräfte und Hochschuldozenten, aber auch für Studierende, ist das sehr leichte MacBook zudem ein guter Begleiter im Alltag. Mit der App iBooks Author können Pädagogen auf dem MacBook Video-, Audio- und Textproduktionen der Schüler als digitales Buch gestalten – ein tolles Projektergebnis, auf das alle stolz sind und von dem auch andere Klassen profitieren können. Studierende können ihr MacBook und Apps wie iBooks Author beispielsweise auch zur kreativen Gestaltung von Seminararbeiten nutzen und unter anderem die Dokumentation eines Experiments einfließen lassen.

iMac

iMac

Der iMac bietet mit kleinem oder großem Retina Display einen besonders platzsparenden Arbeitsplatz. Ein Tower ist nicht mehr nötig. Stattdessen befindet sich die komplette Technik direkt im Bildschirm. In Schulen und Hochschulen kommen iMacs häufig in der Verwaltung zum Einsatz und dort, wo Bildqualität wichtig ist beziehungsweise wo bereits auf Mac OS X als Betriebssystem gesetzt wird. Besonders interessant sind die Kraftpakete außerdem beispielsweise für Designschulen, grafische Studiengänge und andere Ausbildungs- und Studiengänge, bei denen leistungsstarke PCs benötigt werden.