Wie können iPads bei der Inklusion unterstützen?

iPads bieten viele nützliche Funktionen für DaZ-Klassen und für inklusiv arbeitende Klassen. Für sehbehinderte Schüler gibt es etwa eine Vorlesefunktion, das sogenannte „VoiceOver“, und eine Diktierfunktion, die Gesprochenes in Text umwandelt. Diese Funktionen sind bei iPads schon ab Werk installiert. Zusätzlich bietet das iPad verschiedene Anschlussmöglichkeiten für beispielsweise eine Braillezeile. Auch DaZ-Schüler können durch die Kombination von Bild und Wort, die das iPad ermöglicht, ihren Wortschatz aufbauen und erweitern und die Materialien immer wieder abrufen. Mit einem iPad können Lehrer individuelle Aufgaben und Lernsituationen erstellen, die einen binnendifferenzierten Unterricht ermöglichen.

Nützliche Infos rund um Ihr iPad-Projekt.

iPads in der Schule. Häufig gestellte Fragen.

Wie kann ich selbst ein iPad-Projekt auf die Beine stellen?

Lernen Schüler mit dem iPad besser?

Müssen die Materialien für den iPad-Unterricht neu „erfunden“ werden?

Welche Vorteile hat das iPad im Vergleich zu anderen Tablets?

MINT-Kompetenzen mit dem iPad fördern – geht das?

Wie können iPads bei der Inklusion unterstützen?

Werden Kinder mit dem iPad mehr gefördert?

Wie sinnvoll ist es, dass Schüler noch mehr Zeit vor einem Bildschirm verbringen?

Fallen durch das iPad langfristig weniger Kosten bei der Lernmittelbeschaffung an?

Kann statt iPads auch der Computerraum benutzt werden?