Mainz & Fulda: „So klappt´s mit der iPad-Klasse“

Bei gleich zwei exklusiven REDNET-Veranstaltungen im Mai drehte sich alles um die Frage: Worauf muss man achten und welche Gegebenheiten sollte man einplanen, wenn die Verwirklichung einer iPad-Klasse bevorsteht? Spannende Referenten und informative Workshops sowie Tutorials lockten rund 80 Teilnehmer nach Mainz und Fulda.

Praxisnahe Hilfestellungen zur Entwicklung und nachhaltig erfolgreichen Realisierung von 1:1-Projekten fanden die Teilnehmer bei den von REDNET organisierten Informationsnachmittagen im Otto-Schott-Gymnasium in Mainz und dem Freiherr-vom-Stein-Gymnasium in Fulda. Neben Apple mit dabei war unter anderem das Unternehmen JAMF Software, das Client Management Lösungen speziell für Apple-Geräte anbietet und so unter anderem ein Klassenraummanagement ermöglicht.

Exklusive Runde
Schulleiter, IT-Verantwortliche und Entscheider aus Medienzentren folgten der Einladung zur exklusiven Runde speziell für Beschaffer, die aktuell die Einrichtung einer oder mehrerer neuer iPad-Klassen für eine oder mehrere Schulen planen. Dementsprechend stand bei dem neuen Veranstaltungsformat alles Organisatorische im Vordergrund, aber wie immer kam auch die pädagogisch sinnvolle Nutzung der Apple-Geräte nicht zu kurz.

Planungsleitfaden zur Projektumsetzung
Philip Heinzig (REDNET) erläuterte anhand eines detaillierten Planungsleitfadens mit welchen Ausgaben erfahrungsgemäß zu rechnen ist, welche pädagogischen, personellen und curricularen Entscheidungen getroffen werden sollten und warum zum Beispiel die Einbindung der Elternschaft von unschätzbarem Wert ist. Lernberater Nico Pannier erklärte welche medienpädagogischen Hebel Bildungseinrichtungen dabei helfen, ein iPad-Projekt nachhaltig erfolgreich aufzustellen, durchzuführen und im schlimmsten Fall auch wieder in die richtige Spur zu lenken.

Medienpädagogik kommt nicht zu kurz
Einen Praxiseinblick gaben die Referenten Dieter Umlauf (Freiherr-vom-Stein-Gymnasium) und Jens Schunke-Galley (Gesamtschule Reichshof), die davon berichteten, wie die Entwicklung hin zur iPad-Klasse in ihren Schulen vonstatten ging. Im anschließenden Workshop- und Tutorial-Angebot vermittelten die beiden Referenten sowie APD-Trainer Bernd Sippel dann auch noch die pädagogische Dimension des iPad-Lernens. Dazu gehörte unter anderem die Vorstellung spannender wie pädagogisch sinnvoller Einsatzmöglichkeiten für das Tablet im Unterricht.

Fazit
Diese zentralen Gelingensfaktoren für erfolgreiche iPad-Projekte in der Schule sollten berücksichtigt werden: Medienkonzept, Projektmanagement, Lehrerfortbildung, WLAN, Mobile Device Management, Lizenzmanagement, Finanzierung und Kommunikationskonzept. Sie wollen mehr dazu wissen und haben Interesse an den Materialien aus der Veranstaltung, z.B. der Präsentation des Planungsleitfadens oder am Vortrag von Lernberater Nico Pannier? Dann mailen Sie uns an anne.geier@rednet.ag.