Systemintegration

Reibungsloser iPad-Unterricht: Damit technisch alles rund läuft.

Damit sich die neu angeschafften iPads gut in die vorhandene Schul-IT einfügen und somit ein reibungsloser Tablet-Unterricht möglich ist, gibt es einige Punkte zu beachten. Das fängt beispielsweise schon bei der WLAN-Ausstattung im Schulgebäude an. In vielen Fällen muss diese beispielsweise aufgerüstet werden, um den iPad-Unterricht in bestimmten Bereichen oder im gesamten Gebäude zu ermöglichen. Zudem gehören in der Regel Geräte verschiedener Hersteller zum IT-Bestand der Schulen, so dass auch hier gegebenenfalls eine hersteller- und systemübergreifende Integration erfolgen muss.

Schulungen für IT-Verantwortliche.
Dazu kommt, dass es verschiedene Möglichkeiten gibt, die neuen iPads einzurichten und zu verwalten – sei es über den Apple Configurator 2 oder ein Mobile Device Management wie die Casper Suite. Zudem müssen regelmäßige Updates aufgespielt werden und es muss eine Datensicherung vorhanden sein. Hierzu sind unter Umständen Schulungen der IT-Verantwortlichen in der Bildungseinrichtung erforderlich, damit die iPads stets einsatzbereit und auf dem neuesten Stand sind.

Bei all diesen Fragen rund um die so genannte Systemintegration stehen die IT-Spezialisten von REDNET mit Rat und Tat zur Seite. Sie unterstützen Bildungseinrichtungen bei Bedarf dabei, vernünftige und individuell passende Lösungen zu finden und eine schlaue Umsetzung zu bieten, damit sich Lehrkräfte, Schüler und Studierende auf den praktischen Einsatz der Tablets konzentrieren können.